• Die Handballabteilung der TSG Dossenheim

  • Unsere Jugend in Aktion

  • Die Handballabteilung der TSG Dossenheim

Da man in der vergangenen Qualifikationsrunde sehr gut abgeschnitten hatte, fuhr die älteste Jugendmannschaft und somit der reifende Nachwuchs der "Germanen" mit gewisse  Ambitionen zur Badenligaqualifikationsrunde nach Eggenstein. Zunächst hieß der Gegner Wiesloch. Man begegnete dem Kontrahent durchgehend auf Augenhöhe, doch durch individuelle Leichtsinnsfehler und eine magere Chancenverwertung ging das Spiel unglücklich mit 15:16 aus Sicht der Dossenheimer verloren. Der angesetzte Spielplan

machte der Mannschaft im nächsten Spiel zu schaffen, denn das Spiel gegen den Hausherren Eggenstein war direkt nach der ersten Partie angesetzt. Trotz einer passablen Abwehrleistung und einer guten Partie unserer B-Jugend Gladiatoren Max und Phillip, die beide ein sehr ordentliches Turnier spielten, ging auch dieses Spiel durch ähnliche Kleinigkeiten verloren. Die fehlende Kraft und dadurch die schrumpfende Konzentration, auch oder vor allem ausgelöst durch den angesetzten Spielplan, spielte mit Sicherheit bei dieser erneut denkbar knappen 9:10 Niederlage eine entscheidende Rolle. Nach einer zweistündigen Pause traf das Team um Klaus Heinzmann und Nico Loddo auf den letzten Gegner des Tages: Heidelsheim/Helmsheim/Gondelsheim.  Hierbei war klar erkennbar, dass die Mannschaft ihren Fokus wiedergefunden hatte. Nach anfangs schwacher Phase wurde der Gegner mit einem zwischenzeitlichen Unterschied von zehn Toren zu Gunsten der Dossenheimer nach Hause geschickt. Dadurch wurde der dritte Platz klar gemacht, welcher zu einer Nachqualifikation nächsten Samstag in Stutensee qualifiziert. Die Badenliga ist somit noch nicht gänzlich unerreichbar, aber abhängig von dem Ausgang der Jugendbundesligaqualifikation. Wir möchten uns bei allen mitgefahrenen Zuschauern bedanken und hoffen, dass die Qualifikation zur Badenliga am Samstag in Stutensee noch erlangt werden kann.