• Die Handballabteilung der TSG Dossenheim

  • Unsere Jugend in Aktion

  • Die Handballabteilung der TSG Dossenheim

Handballer der SG Leutershausen aktiv gegen Blutkrebs

Handballer der SG Leutershausen veranstalten am 27. August ein Benefizspiel sowie eine Typisierungsaktion bei der TSG Dossenheim

https://www.rnz.de/nachrichten/bergstrasse_artikel,-bergstrasse-typisierungsaktion-in-dossenheim-handballer-der-sg-leutershausen-aktiv-gegen-blutkrebs-_arid,296690.html

Von Matthias Kehl, Rhein-Neckar-Zeitung

Hirschberg/Dossenheim. Es ist ein schwerer Schicksalsschlag, der die junge Jasminka Köhler Anfang des Jahres trifft: Blutkrebs lautet die Diagnose für die 21-jährige Judotrainerin der SG Leutershausen. Von heute auf morgen ist nichts mehr, wie es war. Judo, ihre Leidenschaft, beziehungsweise die Betreuung des Nachwuchses im Verein rückt aufgrund der folgenschweren Erkrankung in den Hintergrund.

Die SGL, der Jasminka angehört, seit seit sie 13 ist, zeigt sich betroffen und hält engsten Kontakt zur 21-Jährigen und ihrer Familie. Sabrina Gleisner, Abteilungsleiterin Judo, und ihre Vorgängerin Annegret Leitwein kommen zu dem Entschluss: "Wir müssen da als Verein etwas tun." Um auf die Krankheit aufmerksam zu machen, traten sie mit der Idee, ein Benefiz-Handballspiel zu veranstalten, an Bürgermeister Manuel Just heran.

Der zeigte sich angetan, und nun treffen am Sonntag, 27. August, um 16 Uhr die Handball Herren der SGL in der Schauenburghalle in Dossenheim auf die Lokalmatadoren der örtlichen TSG. "Für das Projekt stehen wir selbstverständlich gerne zur Verfügung", sagt Nicolai Elfner, Spielertrainer der Dossenheimer bei einer Pressekonferenz am Donnerstag im Hirschberger Rathaus. Zusammen mit SGL-Teammanager Uli Roth führte Elfner die Gespräche über das Benefizspiel, dessen Erlös zu 100 Prozent gespendet wird. Der Eintritt kostet neun Euro (ermäßigt: fünf).

Große Aktion für den guten Zweck (v.l.): Nicolai Elfner (TSG Dossenheim), Susanne Grössl , Annegret Leitwein (beide SG Leutershausen), Matthias Harbarth, Dominic Elfner (TSG Dossenheim) und Hirschbergs Bürgermeister Manuel Just werben für das Benefizspiel. Foto: Kreutzer

Mit dem Handballspiel einher geht eine Typisierungsaktion in der naheliegenden Jahn-Halle, durchgeführt vom Verein blut.ev. Am Spieltag können sich dort von 13 bis 15.30 Uhr und von 18 bis 20.30 Uhr gesunde Erwachsene zwischen 17 und 45 Jahren freiwillig typisieren lassen. Dazu wird lediglich die Krankenversicherungskarte benötigt.

"Wir möchten erreichen, dass in Zukunft Leukämie-Erkrankten wie Jasminka durch einen Spender besser geholfen werden kann", sagt Annegret Leitwein. Bürgermeister Manuel Just stimmt zu: "Ich halte es für eine sehr gute Sache, hier Unterstützung zu gewährleisten", sagt er, der für die Veranstaltung zusammen mit Dossenheims Bürgermeister Hans Lorenz die Schirmherrschaft übernommen hat. "Es wäre toll, wenn die Halle voll wird", hofft Susanne Grössl, Geschäftsführerin der SG Leutershausen. Sie ist sich sicher, dass sich darüber auch Jasminka Köhler freuen würde.

Für die 21-Jährige, die glücklicherweise bereits einen Spender gefunden hat, kommt das Spiel allerdings noch zu früh. Die leidenschaftliche Judotrainerin befinde sich nach überstandener Chemotherapie "langsam auf dem Wege der Besserung", berichtet Annegret Leitwein. Damit auch in Zukunft andere Blutkrebs-Erkrankte eine Chance auf Heilung haben, hofft SGL-Teammanager Uli Roth, "dass viele Menschen sich darüber informieren und teilnehmen".