• Die Handballabteilung der TSG Dossenheim

  • Unsere Jugend in Aktion

  • Die Handballabteilung der TSG Dossenheim

Eine erfolgreiche Saison geht zu Ende. Als Zweitplatzierter schließen wir die Spielzeit 2017/18 ab. 

Im letzten Saisonspiel besiegten wir die zweite Mannschaft der SG Leutershausen mit 26:20. 
Damit verteidigen wie diese Saison weiter tapfer unsere Heimspielstätte die Schauenburghalle. 

Wir bedanken uns bei allen Fans und Zuschauern für die unglaubliche Unterstützung die ganze Saison über. 

Am vergangenen Sonntag kam es zum Showdown der Verbandsliga. Der Tabellenführer TSG Plankstadt war bei uns, dem Tabellen Zweiten, zu Gast. Die Vorfreude war auf Seiten der Germanen nachvollziehbar hoch und man fieberte dem Spiel schon in der Trainingswoche zuvor entgegen. Für die perfekten Voraussetzungen sorgten dann auch die Zuschauer, die die Halle so gut wie schon lange nicht mehr füllten und für ordentlich Stimmung sorgten.

Am vergangenen Samstag kam es zum Spitzenspiel der Verbandsliga. Die Drittplatzierten Germanen mussten beim Zweitplatzierten aus Rot antreten. Unschwer ist hier die Wichtigkeit des Spiels zu erkennen, möchte man noch um die Meisterschaft mitspielen, so musste man das Spiel unbedingt für sich entscheiden.

Vor guten besuchten Zuschauerrängen starteten beiden Mannschaft hochmotiviert in die Partie.

Am vergangen Sonntag ging es für die TSG zum schweren Auswärtsspiel nach Königshofen. Die TSG wusste eigentlich, dass mit einer körperlichstarken Mannschaft, viel Arbeit auf sie zu kommt und wollte daher vor allem in Abwehr den Kampf annehmen. Grund für den Punktverlust war, dass dieser Kampf in der ersten Halbzeit nicht zu sehen war. Dies zeigten auch die ersten Minuten im Spiel. Jeder Schuss war ein Treffer, nicht überraschend war daher der Stand von 8-6 nach nur 10 gespielten Minuten. Eine Auszeit von Elfner sollte die Mannschaft in der Abwehr aufwecken, leider klappte dies nicht wirklich. So war es nur folgerichtig, dass die engagiert aufspielenden Hausherren zur Halbzeit, auch in der Höhe verdient, mit einer Führung von 19-15 in die Pause gingen.

Mit eine Wutrede und dem Willen es besser zu machen starteten die Germanen in der zweiten Halbzeit mit der Mission Aufholjagd. Doch auch wenn man schnell immer näher kam, warfen an diesem Tag die Zeitstrafen und die immer wieder aufkommenden, gravierenden Abwehrfehler die Gäste zurück, sodass es bis zur 50. Minute dauerte, bis die Germanen zum ersten Mal den Ausgleich erzielen konnten. Das Momentum war auf der Seite der Germanen, doch leider konnte man es nicht nutzen. Man verpasste es mehrmals in den Schlussminuten auf mehr als ein Tor wegzuziehen.

Am Ende sprang so, mit einem Tor von Nils Krause 8 Sekunden vor Schluss, ein Unentschieden der Sorte vermeidbar heraus. Doch die Germanen wissen über die Fehler des Spiels Bescheid und gingen kritisch in die Fehleranalyse, damit schon am heutigen Mittwoch im Nachholspiel gegen die SG Leutershausen 2 diese nicht mehr vorkommen und so auch endlich mal wieder ein Sieg in fremder Halle eingefahren werden kann.

Die Mannschaft freut sich auf das Spiel heute Abend gegen einen Gegner, den die Mannschaft nur zu gut kennt und freut sich auf jede Menge Unterstützung beim schwierigen aber sicherlich auch sehenswerten Auswärtsspiel in Leutershausen. Anpfiff ist um 20.30 Uhr

Für die TSG spielten:

D.Elfner, Unholz (beide TW), N.Elfner (7/6), Möckel (5), Krause (5), Engler(5), Heinicke (5), Komarek (4), Jünger(1), Zach(1), Kaul, Breitschwerdt

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok