• Die Handballabteilung der TSG Dossenheim

  • Unsere Jugend in Aktion

  • Die Handballabteilung der TSG Dossenheim

Zum letzten Rundenspiel in der Landesliga Nord empfing unsere männliche B-Jugend am Sonntag die HG Oftersheim/Schwetzingen 2. Das Hinspiel hatte man kurz vor Weihnachten nach einer guten und ausgeglichenen ersten Halbzeit dann doch recht deutlich verloren. Im anstehenden Spiel wollte die Mannschaft deshalb alles geben, um diesen Eindruck zu widerlegen. Die Abwehr stand zu Spielbeginn sehr gut und legte die Grundlage für eine sehr gute Anfangsphase unserer Mannschaft. Man konnte sich direkt absetzen und mit bis zu sechs Toren in Führung gehen. Der gegnerische Trainer bat zum Timeout, stellte seine Mannschaft neu ein und das zeigte schnell Wirkung. Der Vorsprung schrumpfte danach merklich. Das lag aber eher an der nicht komplett konsequenten Abwehrarbeit unserer Mannschaft und teilweise zu schnellen Abschlüssen. Unsere Jungs fingen sich aber recht schnell wieder und es ging

Unsere männliche B-Jugend bestritt in der letzten Woche gleich zwei Spiele: Unter der Woche empfing man den TV Schriesheim zu einem Nachholspiel und am Wochenende ging es dann zum letzten Auswärtsspiel der Saison nach Hockenheim. Gegen Schriesheim wurde ein völlig ungefährdeter Pflichtsieg eingefahren. In der ersten Halbzeit konnte unsere Mannschaft brillieren und den Gegner blieb keine Luft zum Atmen, weder offensiv noch defensiv. Mit dem Halbzeitstand von 22:10 war das Spiel beim Pausentee entschieden. In der zweiten Hälfte wurde viel durchgewechselt, sodass alle Spieler ihre durch exzellente Trainingsbeteiligung verdiente Spielzeit erhielten. Der Spielfluss litt darunter aber merklich und auch in der Abwehr verloren wir nach und nach den Zugriff, sodass Schriesheim Ergebniskosmetik gelang. Das Spiel endete 36:29. Das Auswärtsspiel bei der SG Horan

 
Am vergangenen Samstag empfing unsere männliche B-Jugend die Mannschaft von Edingen/Friedrichsfeld in der Schauenburghalle. Nachdem man im Hinspiel gnadenlos überrollt wurde und einiges an Lehrgeld zahlen mussten, wollte man diesen Eindruck unbedingt zurechtrücken. Vor allem in der Abwehr gelang dies hervorragend, denn man ging beherzt, aber nicht unfair gegen die Angreifer vor, sodass es kaum zu guten Chancen kam. Auch im Angriff zeigte sich, wie sehr sich unsere Mannschaft seit dem Hinspiel verbessert hatte.

 
Am Sonntag fuhr unsere männliche B-Jugend zum Gastspiel nach Heddesheim gegen die JSG Leutershausen/Heddesheim 2. Im Hinspiel konnte man das Spiel gegen die Badenligareserve über 50 Minuten lang offen gestalten und musste sich letztlich unglücklich mit einem Tor geschlagen geben. Die Mannschaft wollte an die guten Leistungen in den letzten Spiel anknüpfen, was zu Spielbeginn auch hervorragend gelang. Vor allem im Angriff ließen die Jungs den Ball schnell laufen und konnte ihre Würfe hochprozentig verwandeln. Leider taten dies auch die Angriffsspieler der JSG Leuterhausen Heddesheim, sodass zu Beginn viele Tore auf beiden Seiten fielen. Gegen Ende der ersten Hälfte hatte sich unsere Abwehr deutlich stabilisiert und zwang die Heimmannschaft zu Fehlern und Halbchancen.

 
Am vergangenen Sonntagmorgen fuhr unsere B-Jugend zu geradezu noch nachtschlafener Zeit zum TSV Wieblingen ins Sportzentrum West. Die Mannschaft nahm sich vor, das Spiel ganz klar zu gestalten und Wieblingen keine Chance auf die Hoffnung auf einen Sieg zuzugestehen und genauso ging es auch los: Mit einer sehr disziplinierten Abwehrleistung wurden viele einfache Tore aus der ersten und zweiten Welle erarbeitet, worauf die Wieblingen nichts entgegenzusetzen hatte. Auch im Positionsangriff wurde der Ball bis zur klaren Chancen durchspielt und so hochprozentig das Spielgerät in die gegnerischen Maschen geschweißt. Auch Daniel im Tor glänzte in dieser ersten Spielhälfte mit der Unterstützung seiner Vorderleute und konnte einige Male grandios parieren. Völlig verdient stand zur Pause eine 20:10 Führung für die Dossenheimer Jungs auf der Anzeigetafel. In der Halbzeitpause nahm man sich vor, das Spiel weiterhin dominant zu gestalten und die Führung weiter auszubauen. Das gelang jedoch nicht ganz. Das Spiel war in der zweiten Spielhälfte sehr hektisch. Die Mannschaft kann mit der unkonsequenten Abwehrarbeit und den vielen unvorbereiteten Abschlüssen in dieser Phase nicht zufrieden sein. Trotzdem konnte man auf alle Wieblingen Versuche, nochmal heranzukommen, eine glasklare Antwort finden und das Spiel drohte nie zu kippen. Mit einer konsequenten zweiten Hälfte wäre ein höherer Sieg sicherlich drin gewesen, doch zum Schluss stand ein völlig verdientes 37:28 für Dossenheim zu Buche.
Es spielten: Daniel (Tor), Swen (3), David (4), Luca (2), Jan (2), Bernhard (3), Michel, Nils, Maurits, Max (12), Philipp (10), Sandro (1).
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok