Endlich wieder Handball: Am Wochenende stand unser erstes Spiel in der Bezirksliga an und wie schon beim letzten Auswärtsspiel vor der Coronapause war der Gegner die Reserve der SG Nussloch. Mit Schrecken mag der eine oder andere an die deutliche 15:37-Niederlage zurückdenken, welcher nicht kleiner wurde als man feststellen musste, dass sich die Nusslocher Truppe kaum verändert hatte. Doch Neu-Coach Kempf schwor seine Germanentruppe gut ein und prophezeite, dass man das Spiel zu den eigenen Gunsten gestalten könnte, wenn man nur lange genug mithält.


Bereits die ersten Angriffe der Nusslocher zeigten dann mit welchem Anspruch die sie in dieses Spiel gegangen waren: Alles andere als ein erneuter deutlicher Sieg schien nicht ausdenkbar. Doch die starke Germanenabwehr hielt den Angriffen stand und auf Nusslocher Seite machte sich bereits in der Frühphase der Partie Ärger breit. Auf Seiten der Germanen schien man zu Beginn der Partie voll auf die Abwehr fokussiert und es dauerte fast 7 Minuten bis Lars per 7-Meter das erste Tor markieren konnte. In der Folge entwickelte sich eine kampfbetonte Partie bis in der 24. Minute der erste große Aufreger der Partie folgte: Linksaußen Jonas wurde gut freigespielt, aber beim Wurfversuch von seinem Gegenspieler behindert. Das Schiedsrichtergespann zögerte nicht und zückte sofort die rote Karte, welche auch nach dem Spiel noch zu vielen Diskussionen führte. In der Folge konnten wir uns etwas absetzen und mit einem 2-Tore-Vorsprung in die Halbzeit gehen (9:11).


Nach der Pause starteten unsere Gegner erneut engagiert, dieses Mal allerdings nicht zu ihrem Vorteil: fünf Zwei-Minuten-Strafen und eine Rote Karte für teils überharte, teils zu diskussionsfreudige Nusslocher in den ersten 10 Minuten der zweiten Hälfte führten zu absurden Szenen. Sechs germanische Angreifer sahen sich teilweise nur drei Abwehrspielern gegenüber und offenbarten leider allzu oft altbekannte Schwächen im Überzahlspiel. Trotzdem schafften wir es den Vorsprung zu halten und vor allem die kurzfristige Verpflichtung von Linkshänder Max zeigte sich in dieser Phase als wahrer Glücksgriff: Immer wieder konnte er durch starke Einzelaktionen selbst zum Abschluss kommen oder große Lücken für seine Kollegen reißen. Nach einer erneuten 2-Minuten- und Disqualifikationswelle auf Nusslocher Seite kurz vor Spielende schien der Sieg in trockenen Tüchern. Die letzten wütenden Angriffe der Nusslocher verfehlten das Ziel oder wurden vom einzig echten „alten“ Germanen im Dossenheimer Tor entschärft. Mit einem (von unserer Seite aus unaufgeregten) 21:25-Auswärtssieg bringen wir damit die ersten Punkte mit nach Dossenheim.


Unser nächstes Spiel findet am Sonntag den 27.09. um 16:15 in der heimischen Schauenburghalle statt. Gegner ist die Reserve der TSV Amicitia 06/09 Viernheim. Direkt im Anschluss (18:00) spielt unsere Erste gegen die Reserve der TGS Pforzheim. Wir freuen uns über eure Unterstützung!


Für die Germanen kämpften: Daniel, Valentin (beide TW), Nils Cases, Clemens (1), Lars (5/5), Jonas H., Swen (mit W/1), Maurits (2), Benny (2), Fabian, Max (8), Sandro, Jonas (2), Datzin (4)

Corona Zehent Spendenaktion

Corona Zehent Spenden können hier online abgegeben werden.

Weitere Informationen bekommt ihr hier und die Formalia und Regeln beim Besuch unserer Heimspiele und des Trainingsbetriebs unter Corona-Infos.

Vielen Dank!!!

Trainingsplan

TagZeit
Di19:30 - 22:00
Fr18:00 - 19:00
in der Schauenburghalle (falls nicht anders angegeben)

Liveticker Eins B

Nächstes Spiel:

Männer Bezirksliga 2 RNT

TSG Seckenheim

vs.

TSG Dossenheim 2

Zeit: Samstag, 14.11.2020, 16:00
Halle: Richard-Möll-Halle

Wir danken unseren Sponsoren

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.